01.05.2017
Finale oho!!!
Der erste Mai sollte für die B-Junioren des BSC Rathenow ein besonderer Tag werden. Wie auch in der vorherigen Pokalrunde stellte sich im Halbfinale mit der SG Michendorf ein höherklassiger Gegner vor.
Zu Beginn der Partie zeigten die Gäste sofort gefährliche Aktionen und erspielten sich die erste Torchance, die zum Glück durch einer starken Parade von Torhüter Alexander Fellenberg vereitelt wurde. Danach war auch der letzte Rathenower wach und der BSC fing an das Spiel zu übernehmen. In der 12. Minute setzte sich Jonas Hagedorn schließlich rechts stark durch und seine scharfe Eingabe wurde durch Sidney-Willy Mauß vollendet. Die Führung dauerte aber nicht lange an, da die Gäste in der 20. Minute durch einen strammen Fernschuss das sehenswerte 1:1 erzielten. Die Rathenower ließen sich davon jedoch nicht beirren und antworteten prompt durch Jonas Hagedorn mit dem 2:1. Mit diesem Ergebnis ging es verdient für den BSC in die Halbzeitpause.
Nach Wiederanpfiff probierte die SG Michendorf mit härterem Zweikampfverhalten das Spiel zu drehen. Ein grobes Foul an Sandro Groß hatte zur Folge, dass dieser an der Seitenlinie behandelt werden musste. In Unterzahl kassierten die Rathenower schließlich nach einem Eckball der Gäste den Ausgleich. Von diesem Zeitpunkt an neutralisierte sich die Partie und keine der beiden Mannschaften konnte sich zunächst einen Vorteil erspielen.
Die letzte Viertelstunde gehörte dann wieder den B-Junioren des BSC Rathenow. Angriff um Angriff lief auf das gegnerische Tor und die Spannung bei den zahlreich anwesenden Zuschauern stieg ins Unermessliche. Es sollte Lucas Keck sein, der in der 66. und 79. Minute durch seinen Doppelpack dieses attraktive Spiel für die Rathenower entschied. Durch eine bemerkenswerte Leistung der gesamten Mannschaft ziehen die Jungs schließlich verdient ins Pokalfinale ein. Nach dem Spiel fand die Freude keine Grenzen und Laute wie "Finale - oho!" und "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!" schallten über den Schwedendamm.
Die Mannschaft bedankt sich insbesondere bei der 1. Männermannschaft und den Alten Herren des BSC Rathenow für das große Interesse, das für ein Jugendspiel nicht selbstverständlich ist.
Stefan Heinrich

25.03.2017
Herbe Niederlage der E-Jugend des BSC Rathenow. Am frühen Samstagmorgen musste die E-Jugend des BSC Rathenow zum Auswärtsspiel nach Werder, wo bereits um 9 Uhr Anstoß war. Man kam schlecht ins Spiel und lag bereits nach 5 Minuten mit 2 Toren hinten. Die Jungs erspielten sich noch einige Chancen, doch der Ball wollte nicht ins Tor. Folgerichtig wurden die Fehler der Gäste ausgenutzt, und die Werderaner führten zur Pause verdient mit 4:0. In der Pause nahmen sich die Jungs vom Damm viel vor. Sie wollten das Spiel nochmal drehen, aber dies gelang leider nicht. Trotz der beiden Tore, die man noch geschossen hat, machten die Gastgeber das Spiel. Sie nutzten ihre Chancen und gewannen mit 15:2. Der BSC reist am kommenden Sonntag zum Tabellenführer nach Deetz und hofft auf Wiedergutmachung.

Am Samstag, den 25.03.2017, standen sich auf dem Schwedendamm die Mannschaften der D- Junioren vom BSC Rathenow und dem SG Grün-Weiß Golm gegenüber. Die Rathenower hatten sich viel vorgenommen und wollten endlich mal punkten. Leider erwischte der Gegner unsere Abwehr auf dem falschen Fuß. Die Zuordnung in der heimischen Abwehr stimmte nicht, und so konnten die Gäste in der 3. Minute mit 0:1 in Führung gehen. Die Antwort der Gastgeber ließ aber nicht lange auf sich warten, und so glich Louis Sengespeick nach einer guten Vorlage von Chris Weber in der 4. Minute aus. In der 6. Minute erhöhten die Gäste auf 1:2, wobei unser Torwart, Florian Lindemann, mit gleich zwei hervorragenden Paraden versuchte, das Unvermeidbare zu verhindern. Es war ein kampfbetontes Spiel, bei dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Dies sah man in der 18. Minute, als Nick Piske noch im Fallen eine super Vorlage auf Marten Lache spielte, der dann zum 2:2 Ausgleich den Ball über die Torlinie brachte. Nach einem Einwurf der Gäste brachten unsere Kids den Ball nicht unter Kontrolle, und so konnte der Gegner noch in der 24. Minute zum 2:3 erhöhen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.
Nach vielen aufmunternden Worten des Trainers, Daniel Weber, ging es in die 2. Halbzeit. Beide Mannschaften gaben nochmal alles, um noch einen Sieg für sich zu verbuchen. Doch die Rathenower mussten ja erst einmal den Ausgleich schaffen. Das gelang ihnen dann in der 48. Minute.
Es ging wieder alles sehr schnell. Nach einer gut hereingespielten Vorlage von Chris Weber auf Louis Sengespeick, überlegte dieser nicht lange und versenkte den Ball zum 3:3 Endstand. Zu erwähnen sind auch 3 Spieler, die sich in der letzten Zeit beim Training und bei Spielen immer sehr schwer taten, um das geforderte Pensum der Trainer zu erfüllen. Gleich von Beginn an durfte Miguel Knade in der Abwehr zeigen was er konnte, und überzeugte durch eine sehr gute Leistung. Ebenfalls wurde in der 2. Halbzeit Niclas Voigt eingewechselt, der in den letzten Wochen mit sich und Schmerzen im Fuß kämpfte. Auch er überzeugte mit einer sehr guten Abwehrleistung. Aber Salih Payam beeindruckte an diesem Tag den Trainer am meisten. Ein Spieler, der sonst immer Angst vor seinen Gegnern hatte, spielte richtig befreit auf, und zeigte gegenüber seinen Gegenspielern keine Angst.
Aufstellung: Chris Weber (C), Florian Lindemann ( TW), Florian Unger, Max Thiele, Hugo Jung, Niclas Voigt, Nick Piske, Salih Payam, Alina Braune, Miguel Knade, Louis Sengespeick, Marten Lache

13.03.2017
Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter den Nachwuchsmannschaften des BSC Rathenow.
Aber der Reihe nach: Am Samstag traten die Mannschaften der E1- Junioren und der D- Junioren am Schwedendamm zu ihren Heimspielen an.
Die E1- Junioren hatten die Potsdamer Kickers zu Gast.
Die Mannschaft um Trainer Denny Marks stellte von Anfang an die Weichen auf Sieg, und so ließen sie ihrem Gegner wenige Chancen, das Spiel zu gewinnen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Man gewann das Spiel mit 11 : 1.

Weniger Glück hatten die Kids der D- Junioren.
Sie traten zeitgleich gegen den Brandenburger SC Süd 05 an.
Man war zeitweise die Spiel bestimmende Mannschaft, aber die erspielten Chancen konnte man nicht erfolgreich abschließen.
So verloren sie mit 1:3. Dies nehmen nun die Trainer zum Anlass und werden die Mannschaft neu strukturierten.

Ebenfalls erfolgreich waren unsere F- Junioren der SpG Rathenow / Großwudicke.
Sie gewannen ihr Auswärtsspiel bei Empor Brandenburg mit 1:3.

Am Sonntag fanden weitere 2 Partien statt.

Unsere E2 - Junioren um Trainer Roy Hössl gewannen ihr Heimspiel 5:1 gegen Rot Weiß Nennhausen.

Ein nicht so erfreuliches Ergebnis gibt es von unseren C- Junioren zu berichten.
Sie verloren 7:0 in Perleberg. Fazit des Trainers: "Es passte heute überhaupt nichts zusammen".

05.03.2017
Zum ersten Pflichtspiel des Jahres trafen die B-Junioren des BSC Rathenow im Achtelfinale des Kreispokals auf den höherklassigen SV Dallgow 47.
Zunächst kamen die Gastgeber schlecht ins Spiel und gerieten bereits in der 1. Minute in Rückstand. Die Rathenower antworteten jedoch prompt in der 4. Minute mit dem Ausgleich durch Sidney-Willy Mauß, der durch Jonas Hagedorn in Szene gebracht wurde. Nach Abstimmungsproblemen in der eigenen Abwehr entschied der Schiedsrichter in der 11. Minute auf einen klaren Strafstoß für die Gegner, den diese zum 1:2 verwandelten. In einer kleinen Druckphase des BSC schaffte Sandro Groß schließlich in der 30. Minute den erneuten Ausgleich. In den folgenden 10 Minuten versuchten beide Mannschaften sich Torchancen zu erarbeiten, die Rathenower scheiterten jedoch am gegnerischen Schlussmann und der SV Dallgow am Pfosten. Mit einem 2:2 ging es folglich in die Halbzeit.
Aus der Pause kam eine völlig andere BSC-Elf, die den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen ließ. Der BSC belohnte sich schließlich in der 45. Minute mit dem Führungstreffer durch Jonas Hagedorn. Drei Minuten später war es Sandro Groß, der einen klaren Elfmeter herausholte, den Max Kublik sicher verwandelte. In der 52. Minute sahen die Zuschauer den wohl sehenswertesten Treffer von Lucas Maurice Müller, der per Volleyschuss in die obere Torecke zum 5:2 erhöhte. Lukas Keck schoss für die angriffslustigen Rathenower in der 70. und 78. Minute die Tore sechs und sieben. Auch in der letzten Minute hatte der BSC noch nicht genug. Abschließend war es wieder Sidney-Willy Mauß, der nach guter Vorarbeit von Lukas Keck zum 8:2 Entstand traf.
Nach einer sehr guten zweiten Halbzeit kann das Trainerteam mit der gezeigten Leistung zufrieden sein.

 

 

bannerbsc20